Unser Team

Moin, wir sind Hamburg City Cycles!

Hamburg City Cycles wurde 2009 von Lars Michaelsen gegründet und sitzt heute mitten auf St. Pauli in Kiez- und Hafennähe.
Wir bieten geführte Stadtrundfahrten auf dem Fahrrad und einen bestens ausgestatteten Fahrradverleih.

Weil wir felsenfest überzeugt sind, dass man Hamburg am besten an der frischen Luft bei einer Fahrradtour entdeckt, radeln wir täglich mit Menschen aus aller Welt durch unsere Lieblingsstadt.

Guides und Organisation

Lars

Lieblingstour: Elbufer – Schönster Ort in Hamburg: Vier- und Marschlande – Privat fahre ich: Singlespeed Möhre, Lastenrad, Rennrad – Geht immer: Wrestling mit meinen Kindern – Lieblingszitat: „Gehe mit anderen Menschen so um, wie auch du willst, dass mit dir umgegangen wird.“ (oder so ähnlich) – Liebstes Genussmittel: Gin Tonic

Backy

Lieblingstour: individuelle Touren mit kleinen Gruppen – Schönster Ort in Hamburg: Stintfang – Privat fahre ich: Cannondale Tesoro 3, U-Bahn, Car2Go – Geht gar nicht: Nazis, AFD (doppelt hält besser) – Unentbehrlich auf Tour: Fotobuch, Mütze, Gäste – Können andere besser als ich: Russisch, Stillsitzen

Gerrit

Lieblingstour: Elbufer. Alster. Oder doch Wilhelmsburg? – Schönster Ort in Hamburg: Zum Gucken wahrscheinlich der Bornsteinplatz am Südende des Elbtunnels. Hamburg-Panorama in Cinemascope. (Fischbrötchen gibt's auch manchmal) – Privat fahre ich: Meistens Fahrrad. – Ich mag: Elefanten. Und Ingwer. Und Weltfrieden. Und natürlich und vor allem meine Liebste. – Lieblingsessen: Variiert mit den Jahreszeiten. Birnen, Bohnen und Speck ist aber auf jeden Fall im Rennen. – Kommt aus: dem Herzogtum Lauenburg

Guides

Niels

Kommt aus: Hamburg – Lieblingsort: Park Fiction – Mag ich: Empathie und Geduld – Mag ich nicht: Keine Zeit fürs Frühstück – Lieblingsmusik: Reggae aus Lateinamerika – Lieblingsessen: Spaghetto Bolognese von Mutti – Lieblingsdrink: Maracujasaftschorle – Name des Frisörs: Horner Schere – Unentbehrlich auf Tour: Neugier und gute Laune – Von Beruf: Tourismuskaufmann und Politikwissenschaftsstudent – Da will ich hin: in den Süden

Gunnar

Lieblingstour: Hamburg Kompakt – Liebster Ort in Hamburg: Fischmarkt – Finde ich richtig gut: Toleranz – Kann ich gut drauf verzichten: Ignoranz – Das mache ich sonst so: Stadionführungen im Millerntor, Reisen – Da muss ich hin: ganz egal, Hauptsache unterwegs

Lars L.

Lieblingstour: Blankenese, bergaufwärts – Liebster Ort in Hamburg: Friedhof Ohlsdorf kurz vor Toreschluss – Leibgericht: Schnipo Schranke – Lieblingszitat: „Die Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.“ (Wäre ohne Schnipo Schranke sicher einfacher zu realisieren.) – Name meines Frisörs: Vorhair – Nachhair, Türschild „Kamm In“ – Beruflicher Hintergrund: Werbung – Ursprünglich aus: den Tiefen der Walddörfer

Phil

Lieblingstour: Hamburg Kompakt – Liebster Ort in Hamburg: mit dem Boot auf der Alster – Unentbehrlich auf Tour: der Frachtaufzug am Alten Elbtunnel – Was mache ich sonst so: Drehbücher schreiben, Filme machen, das Bad putzen – Das übe ich noch: Deutsch sprechen! – Gebürtig aus: Australien

Ilka

Lieblingstour: Elbufer Ich mag: mit Freunden beim Portugiesen sitzen, Wein trinken und so tun als wenn wir FC St. Pauli gucken. Lieblingsmusik: ich höre gerne Irish Folk Lieblingsessen: Fisch, Robalo (Wolfsbarsch) vom Grill, Frango piri piri (scharfes Hühnchen, Ameijoas (Venusmuscheln mit Knoblauch und Koriander) am besten am Strand in Portugal mit Vinho verdeoder Rotwein serviert. Unentbehrlich auf Tour: Meine Edelstahl-Trinkflasche mit gutem Hamburger Leitungswasser. Was mache ich sonst so: malen, lesen, gärtnern Besondere Qualitäten/Skills: Socken stricken

Manuela

Lieblingsort in Hamburg: alles westlich der Alster Privat fahre ich: City-, Trekking-, Renn- und Faltrad Ich mag: Kleinkunst Ich höre gerne: Countertenöre Lieblingszitat: Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages Unentbehrlich auf Tour: mein Sattelbezug aus Lammfell Beruflicher Hintergrund: Körperarbeiterin, Linguistin Das mache ich sonst so: im Damenlikörchor singen, Improtheater Besondere Skills: platt schnacken

Fabian

Lieblingstour: Hamburg Kompakt Lieblingsorte in Hamburg: Alster, Bille, Elbe, Wandse und der Hafen Ich mag nicht: Strukturelle Ungerechtigkeit und die, die dafĂĽr sorgen Lieblingszitat: Nadennyo zum Hafen Was mache ich sonst so: Stadtforschung oder so Da will ich hin: Zum Hafen, dann mal gucken. Und am besten nach Marseille.

Manfred

Lieblingstour: Hamburg Kompakt Lieblingsort in Hamburg: Hamburger Hafen Privat fahre ich: häufig nach Kapstadt/Südafrika Ich mag: Konzerte in der Elbphilharmonie und anderswo in Hamburg Ich mag nicht: Egoismus Ich höre gerne: Jazz und Soul Lieblingsdrink: Gin in allen möglichen Variationen Unentbehrlich auf Tour: gute Laune Beruflicher Hintergrund: pensionierte Polizeibeamter Was mache ich sonst so: Radfahren, in und um Hamburg herum Paddeln im eigenen Boot

SCHRAUBERINNEN

Imke

Lieblingsort in Hamburg Elbinsel Kaltehofe Ich mag nicht: Breite Männer in der S-Bahn Lieblingsmusik Ich höre gerne: Den perfekten Popsong Lieblingsessen: Kuchen Lieblingsdrink: Kaffee Unentbehrlich auf Tour: Viel frische Luft (nicht nur) in den Reifen Was mache ich sonst so: Mithelfen bei der Fahrradinitiative Westwind, Ausflüge zur Kunst und in die Natur Wo will ich hin: Ins Blaue

FREUNDE, PARTNER & MITGLIEDSCHAFTEN

WIR LEBEN NACHHALTIGKEIT

Mit unseren Radtouren tragen wir zu umweltfreundlichem und nachhaltigem Tourismus in Hamburg bei. Damit unsere Kinder und deren Kinder weiterhin in einer intakten Umwelt und Gesellschaft leben können, geben wir tagtäglich unser Bestes, um unseren Betrieb so ökologisch und sozial wie möglich zu führen.

Gute Energie

Unser Betrieb nutzt Ökostrom: für unsere energieeffizienten Geräte, Energiesparlampen und unsere Computer, die nachts ausgeschaltet und bei Nichtnutzung am Tag im Schlafmodus laufen. So gewährleisten wir, dass nur soviel Strom genutzt wird wie dringend nötig. Für den Verbrauch unseres Transporters kompensieren wir zertifiziert durch atmosfair den CO2 Ausstoß, lassen ihn aber wann immer es geht stehen: Für kleinere Anschaffungen nutzen wir lieber das Lastenrad für Einkäufe um die Ecke.

Recycling

Wir trennen Müll: von Altmetall und Schadstoffen bis hin zu unserem Recyclingpapier und den Papierstiften im Büro. Wenn etwas nicht mehr weiterverwendet werden kann, wird es getrennt und fachgerecht entsorgt. Am liebsten würden wir alles recyclen. Aber wusstet ihr, dass alte Fahrradreifen in den Restmüll gehören? Wir haben Continental angefragt, ob es nicht eine bessere Lösung dafür gibt. Und aussortierte Räder, die noch bestens brauchbar sind, spenden wir an Westwind e.V., die Fahrräder für Geflüchtete und Bedürftige fit machen.

Sozial und fair

Wir möchten als soziales Unternehmen ein Vorbild sein. Daher gilt bei uns, worüber andere noch diskutieren: 12 € Mindestlohn. Keine unbezahlten Überstunden, kein Wenn und Aber. Neben fairer Bezahlung ist uns die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wichtig – für Inhaber Lars, selbst Papa von drei Kindern, ist das selbstverständlich. Auch selbstverständlich: Jeder ist willkommen. Deshalb haben Sexismus und Rassismus bei Hamburg City Cycles keinen Platz. Diskriminierende und fremdenfeindliche Äußerungen führen zum Ausschluss aus der Radtour. Punkt. Und zu guter Letzt ein Satz, den wir euch besonders ans Herz legen: Support your local dealer! Als Hamburger Unternehmen unterstützen wir lokale Partner für gesunden Konsum. Da könnt ihr ganz einfach mitmachen: z. B. bei der Radtour Gentrifizierung, bei der 3€ pro Mitfahrer an das St. Pauli Stadtteilarchiv gehen.